DITA - DIE DIGITALE TAGESZEITUNG FÜR ÖSTERREICH                  CHRONIK          28.3. 2018

WKO Familienunternehmer Osterfest

Foto Fischer

Foto Fischer

Foto Fischer

vlnr: Regionalstellenleiter Viktor Larissegger, JW Graz Vorsitzende Lisa Weswaldi-Eichler, Regionalstel- lenobfrau Sabine Wendlinger-Slanina und JW Landesvorsitzender Christoph Kovacic

Die Junge Wirtschaft Graz und die Regionalstelle Graz der WKO Steiermark luden gestern in die Fach- hochschule Campus02 zum fünften Mal zum Grazer „Familien-Unternehmer-Osterfest“ ein. „Familienun- ternehmen sind ein äußerst wichtiger Faktor unserer Wirtschaft wobei Familienleben und die unterneh- merische Tätigkeit dabei meist untrennbar miteinander verbunden sind“ erklärt Mag. Sabine Wendlin- ger-Slanina, Obfrau der Regionalstelle Graz der Wirtschaftskammer Steiermark den Hintergrund dieser eher ungewöhnlichen Veranstaltung.


Eine Studie der WKO Steiermark zu Traditions- und Familienunternehmen bestätigt den wichtigen Stel- lenwert in der heimischen Wirtschaft. Familienunternehmen genießen hohes Ansehen als Arbeitgeber, Lehrlingsausbildner und generell auch Unterstützer von gesellschaftlichen Aktivitäten und sind auch Vorbild für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie stehen jedoch auch vor ständig wachsenden Herausforderungen. Insbesondere die Themen Betriebsübergabe, Bürokratie und Fachkräftemangel sind hier zu nennen.


Die WKO Steiermark legt darum im Arbeitsprogramm 2018 einen Fokus darauf Erleichterungen in die- sem Bereich zu schaffen und hat im Februar vergangenen Jahres mit dem „Netzwerk Familienunterneh- men“ eine Plattform zur verstärkten Kooperation in diesem Thema gegründet.


Um Vernetzung geht es auch der Jungen Wirtschaft, deren Mitglieder oftmals EPU und Kleinbetriebe sind, deren Familien eng mit ihrer Selbständigkeit verwoben sind. Aus diesem Grund veranstaltet die JW seit 5 Jahren gemeinsam mit der WKO Regionalstelle Graz dieses „Familienfest“: „Die Mitglieder der Jungen Wirtschaft stehen oft vor der Herausforderung, Familie und Selbständigkeit unter einen Hut zu bringen. Daher kam uns die Idee, die Unternehmer mit ihren Familien einzuladen! Wir widmen uns aber auch inhaltlich dem Thema der Kompatibilität von Selbstständigkeit und Familie“, erklärt Lisa Wes- waldi-Eichler, Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Graz.


„Eine gute Idee, die schon in den letzten Jahren gut angenommen wurde und sich mittlerweile als Fix- punkt etabliert hat. Wir freuen uns über den großen Zuspruch von Eltern und Kindern“ bestätigt Sabine Wendlinger-Slanina und ergänzt „ich bin überzeugt, dass unter unseren Gästen auch ein paar zukünfti- ge Jungunternehmer dabei waren.“


Das Programm mit Schnitzeljagd, Luftballonkünstler, Kinderschminken, Riesenosterzeichnung, Tanzein- lage der Kids der Tanzschule Eichler und das Programm des Kinderliedermachers Bernhard Fibich fand jedenfalls sehr großen Anklang. In der Aula des Campus herrschte lebhaftes Treiben. Die über 120 Er- wachsenen nutzten die Gelegenheit zum Osternetzwerken, während ihre über 120 Kinder an den Sta- tionen beschäftigt waren. Für’s leibliche Wohl war auch gesorgt und zum Abschluss gab es noch für je- des Kind ein kleines Osternesterl.