DITA - DIE DIGITALE TAGESZEITUNG FÜR ÖSTERREICH            Digitalisierung              31.1.2018

Digitalisierung Steiermark

Chancen der Digitalisierung nutzen

durch den Infrastrukturausbau

Die Digitalisierung verändert aktuell alle Sektoren der Wirtschaft. Grundvoraussetzung für Digitalisierungspro- zesse in heimischen Betrieben ist die flächendeckende Versorgung mit Hochleistungsinternet. Um dieses Ziel möglichst rasch zu erreichen, setzt das Land Steiermark auf eine strategischere Vorgehensweise als bisher:


Es wird eine landeseigene Breitbandinfrastrukturgesellschaft gegründet, bei der die Fäden aller in der Steier- mark mit Breitband befassten Akteure zusammenlaufen werden, damit der Ausbau in Zukunft schneller und strategischer erfolgt. Dazu wird die Gesellschaft in jenen Regionen, wo kein Ausbau durch Provider stattfin- det, selbst für die Errichtung der notwendigen Infrastruktur sorgen. Durch die Umsetzung eigener Projekte und die Koordination soll die Gesellschaft auch dazu beitragen, die für die Steiermark zur Verfügung stehen- den Förderungsgelder aus den Breitbandmitteln des Bundes besser auszuschöpfen.


Die Gesellschaft muss dazu von der EU-Kommission genehmigt werden und wird ihre Arbeit im zweiten Halb- jahr 2018 aufnehmen. Außerdem werden derzeit regionale Masterpläne vorbereitet, die Basis für den künfti- gen Breitbandausbau sind. Sie liefern einen genauen Überblick über die vorhandene Netzqualität in der je- weiligen Region, definieren konkrete Ausbaumaßnahmen und werden eine enge Abstimmung zwischen Ge- meinden, Infrastrukturanbietern und der landeseigenen Breitbandinfrastrukturgesellschaft ermöglichen.



Digitalisierung Steiermark ist eine Serie

in Zusammenarbeit mit der SFG